Nasenkorrektur Berlin | Nasenoperation


Chefarzt Dr. med. Dipl.-Psych. W. J. Kümpel

Für Vorher-Nachher-Fotos von Nasenkorrekturen  bitte hier klicken www.lipoclinic.es (In Deutschland sind Vorher-Nachher-Fotos seit dem 24.04.2006 leider verboten).

Eine schönere Nase

Verehrte Besucher und Patienten,

mit einer Nasenkorrektur kann eine Nase fast beliebig verändert werden. Es können die Form, die Größe, die Stellung, die Breite, die Höhe und das Gesamtbild verändert werden, indem Höcker abgetragen, Nasenflügel verkleinert oder die Nasenspitze neu geformt werden. Im Normalfall bleibt keine sichtbare Narbe nach einer Nasenkorrektur zurück, da die Nasenoperation von innen durch die Nasenlöcher erfolgt. Eine Nasenspitzen oder Nasenflügelkorrektur kann in Lokalanästhesie durchgeführt werden, aber für eine komplette Nasenkorrektur ist eine Narkose ratsam. Auf eine Tamponade kann verzichtet werden und kleine Fädchen lösen sich von selbst auf. Schwellungen im Bereich der Lider und Wangen bilden sich nach 1-2 Wochen zurück. Nach einer Nasenkorrektur wird eine Kunststoffschiene individuell angepasst und diese bleibt für 7-9 Tage. Dann sind Sie in der Regel arbeitsfähig.

Aber Vorsicht!

Die Korrektur der Nase gehört zu den schwierigsten Eingriffen in der ästhetischen Chirurgie und fast jede 2. OP bei uns ist eine Korrektur-Operation , die auswärts nicht gelungen war. Der Nasen-Chirurg sollte mindestens 10 Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet haben und mehrere hundert Eingriffe dieser Art vorgenommen haben und eine Ausbildung in HNO und plastischen Operationen vorweisen können. Auch das ist keine Garantie, aber zumindest eine gute Voraussetzung für das Gelingen der Operation.

 

Nasenkorrektur – ein echter Fall

Jasmin L. wurde ab der Pubertät in der Schule wegen ihrer Nase gehänselt. Dieses Martyrium dauerte mehrere Jahre, bis sie sich schließlich ihren Eltern anvertraute und ihnen darüber berichtete.

Ihre Freundinnen sagten nie etwas, aber die Jungs in der Klasse oder Nachbarschaft zogen sie wegen ihrer nicht gerade kleinen Nase auf.

Sicher, ihre Höckernase, von ihrem Vater geerbt, war außergewöhnlich groß und nicht in ihr ansonsten schlankes Gesicht passend. Aber einen Jungen hätte vielleicht niemand in der Klasse gehänselt.

Aber sie wollte diesen Makel korrigieren lassen. Im Internet hatte sie sich viele Informationen besorgt, wann das korrigiert werden kann, wie das gemacht wird und welche Schwierigkeiten auftreten können. Es schien ihr nicht schlimm. Bisher hatte sie noch keine Operation gehabt, es wäre also die erste gewesen.

Zwei Ärzte hatte sie in Ihrer Stadt gefunden und wollte bei diesen einen Termin vereinbaren. Ihr Vater, der die Nasenkorrektur  bezahlte, bestand darauf, mitzukommen.

Beim ersten Facharzt für Plastische Chirurgie hatten beide kein gutes Gefühl. Er war noch jung, sehr freundlich, nahm sich viel Zeit, sehr viel Zeit sogar. Aber er schien mehr auf Handchirurgie als auf Nasenoperationen spezialisiert zu sein. Der zweite Arzt war in erster Linie wohl Schönheitschirurg, fertigte bei der Beratung eine Computersimulation an und präsentierte ausreichend Vorher-Nachher-Bilder. Hier hatte Jasmin ein gutes Gefühl.

Mit ihren Eltern sprach sie noch einmal alles durch. Zu Beginn  der nächsten Ferien nach ihrem 18. Geburtstag war dann die OP geplant und tatsächlich verlief alles wie besprochen. Nach der Nasenkorrektur hatte sie keinerlei Schmerzen und nach Entfernung der Schiene sah sie das Ergebnis: Die Haut war noch etwas gerötet aber der Höcker war endlich weg! So können auch Sie sich nach einer erfolgreichen Nasenkorrektur fühlen. Trauen Sie sich.

Ihr

Dr. med. Wolfgang J. Kümpel

Ablauf Nasenkorrektur

Vor der OP: Labor

Wie wird operiert?

Nach dem Einspritzen des Betäubungsmittels muss das das zu entfernende Gewebe dargestellt werden. Dies erfolgt in der Regel durch die Nasenlöcher. Nur bei Zweitoperationen ist manchmal die so genannte offene Rhinoplastik erforderlich. Millimeter für Millimeter werden Knorpel und Knochen abgetragen und die funktionellen Strukturen der Nase, die für die Nasenatmung bedeutend sind, geschont. Mit feinen Instrumenten wird ein Höcker abgetragen, wird die Oberkante der Nasenscheidewand gekürzt, werden die zu korrigierenden Knorpel mit feinen Scherchen getrimmt, mit verschiedenen Raspeln der Knochen geglättet. Die Schleimhäute werden mit resorbierbaren Fäden verschlossen.

Eine äußere Narbe im Nasenflügelbereich ist bei Verschmälerung der Nase erforderlich, in der Regel aber später kaum zu erkennen. Eine Kunststoffschiene wird individuell angefertigt und in seltenen Fällen eine lockere Tamponade gelegt. Für 24 Stunden sollte der Patient zur Beobachtung in der Klinik bleiben. Die Schiene wird nach 7-9 Tagen entfernt.

Nach der OP:

Schmerzen sind äußerst selten
Schwellungen und Verfärbungen verschwinden nach 10-14 Tagen
Fäden lösen sich auf, nur bei Korrektur der Nasenflügel werden Fädchen nach ca. 1 Woche entfernt
Stützende Schiene für 7-9 Tage
Sonne und Solarium 3 Monate meiden
Rauchen 4 Wochen meiden
Arbeitsfähig nach 8-14 Tagen
Brille für 4 Wochen nicht tragen
Sport nach 2-3 Monaten wieder möglich

Weitergehende Fragen zur Nasenkorrektur?

Beratungstermin unter +49 30 8109596-0 oder Online.